64-Jähriger mit Mountainbike im Kanton Waadt tödlich verunglückt


News Redaktion
Schweiz / 19.06.21 10:58

Ein 64-jähriger E-Biker hat sich am Freitagnachmittag bei einem Sturz auf einer Mountainbike-Strecke in Pully VD tödliche Verletzungen zugezogen. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos, er verstarb noch vor Ort.

Ein 64-jähriger Mann ist mit seinem E-Bike auf einem Mountainbike-Trail in Pully VD tödlich verunfallt. (Themenbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)
Ein 64-jähriger Mann ist mit seinem E-Bike auf einem Mountainbike-Trail in Pully VD tödlich verunfallt. (Themenbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Der Unfall ereignete sich gegen 15.20 Uhr auf der Mountainbike-Strecke, die durch einen Wald führt, wie aus einer Mitteilung der Waadtländer Kantonspolizei vom Samstag hervorgeht.

Gemäss ersten Erkenntnissen war der Mann mit seinem E-Bike in einem steilen Abhang aus zunächst ungeklärten Gründen gestürzt und dabei hart auf dem Boden aufgeschlagen. Spaziergänger hätten den Verunfallten später entdeckt und Hilfe angefordert. Trotz Wiederbelebungsversuchen sei der Mann noch am Unfallort verstorben. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet, um den genauen Unfallhergang abzuklären.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Granit Xhaka bleibt laut Arteta bei Arsenal
Sport

Granit Xhaka bleibt laut Arteta bei Arsenal

Granit Xhaka wird Arsenal in der laufenden Transferperiode nicht verlassen. Arsenals Trainer Mikel Arteta sagt dies in aller Bestimmtheit gegenüber "Sky Sports".

Deutschland: Prozess gegen 100-jährigen einstigen KZ-Wachmann geplant
International

Deutschland: Prozess gegen 100-jährigen einstigen KZ-Wachmann geplant

Ein 100 Jahre alter ehemaliger Wachmann des Konzentrationslagers Sachsenhausen soll sich von Anfang Oktober an vor dem Landgericht im ostdeutschen Neuruppin verantworten.

Zahl der Corona-Schwerkranken in Israel überschreitet wieder 200
International

Zahl der Corona-Schwerkranken in Israel überschreitet wieder 200

Die Zahl der Corona-Schwerkranken in Israel hat erstmals seit April wieder die 200er-Marke überschritten. Von insgesamt 362 Patienten, die im Krankenhaus behandelt werden, seien 212 schwer erkrankt, teilte das Gesundheitsministerium am Sonntag in Tel Aviv mit. 37 müssen künstlich beatmet werden. Auf dem Höhepunkt der Pandemie in Israel im Januar hatte die Zahl der Schwerkranken bei etwa 1200 gelegen.

Bidens Impfziel verspätet erreicht -
International

Bidens Impfziel verspätet erreicht - "Covid-19 nicht mit uns fertig"

Mit rund einem Monat Verspätung haben die USA ein von US-Präsident Joe Biden ausgerufenes Impfziel erreicht. Mit Stand Montag haben 70 Prozent aller Erwachsenen mindestens eine Impfdosis erhalten, wie aus Daten der Gesundheitsbehörde CDC hervorgeht.