Aus CVP Thurgau wird "Die Mitte Thurgau"


News Redaktion
Schweiz / 19.06.21 15:20

Die CVP Thurgau hat sich klar für die Namensänderung zur "Die Mitte Thurgau" entschieden. 82 von 91 Stimmenden sprachen sich an der Delegiertenversammlung in Diessenhofen TG für den Namenswechsel aus, wie die Kantonalpartei am Samstag mitteilte.

Im Kanton Thurgau heisst die CVP neu
Im Kanton Thurgau heisst die CVP neu "Die Mitte Thurgau". Neun von zehn Delegierten haben dem Namenswechsel zugstimmt. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)

Diskutiert wurde über drei verschiedene Namen, nämlich Die Mitte Thurgau, CVP Thurgau - Die Mitte und CVP Thurgau. Mit 90,1 Prozent habe der Vorschlag der Parteileitung obsiegt. Dies zeige, dass die Basis bereit sei für den Aufbruch, heisst es weiter.

Auf Die Mitte Thurgau entfielen 82 Stimmen, acht Delegierte sprachen sich für CVP Thurgau - Die Mitte aus und nur einer oder eine Delegierte wollte beim bisherigen Namen, CVP Thurgau, bleiben.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungsrat Mario Fehr:
Schweiz

Regierungsrat Mario Fehr: "Gesellschaft hat zusammengehalten"

Vier der sieben Zürcher Regierungsmitglieder treten an diesem 1. August vor Publikum auf. Tief "Ferdinand" dürfte die Feiern jedoch etwas ungemütlich werden lassen, sofern sie nicht in ein Festzelt oder wie in der Stadt Zürich in eine Kirche verlegt werden können.

FC Basel stürmt zum Kantersieg
Sport

FC Basel stürmt zum Kantersieg

Der FC Basel stürmt mit einem Kantersieg an die Tabellenspitze der Super League. Die Mannschaft von Patrick Rahmen deklassiert den FC Sion daheim nach 5:0-Pausenführung mit 6:1.

Kampf gegen Brände in Griechenland und der Türkei geht weiter
International

Kampf gegen Brände in Griechenland und der Türkei geht weiter

Tausende Feuerwehrleute haben in Griechenland und der Türkei den Kampf gegen die verheerenden Waldbrände fortgesetzt.

Axenstrasse im Kanton Uri wegen Steinschlag erneut gesperrt
Regional

Axenstrasse im Kanton Uri wegen Steinschlag erneut gesperrt

Die Axenstrasse im Kanton Uri ist seit dem späten Sonntagabend gesperrt. Ursache ist ein Steinschlag zwischen Sisikon und Flüelen, wie die Urner Kantonspolizei mitteilte. Die Strasse kann in beiden Richtungen nicht befahren werden.