Ausserrhoder Staatsrechnung trotz Coronakrise mit Überschuss


News Redaktion
Schweiz / 03.05.21 10:16

Der Ausserrhoder Kantonsrat hat am Montag die Staatsrechnung 2020 einstimmig genehmigt. Trotz Coronakrise resultierte unter dem Strich ein Überschuss von 9,5 Millionen Franken. Allerdings ist das Ergebnis rund acht Millionen Franken schlechter als budgetiert.

Der Ausserrhoder Kantonsrat genehmigte am Montag die Staatsrechnung 2020, die mit einem Überschuss von 9,5 Millionen Franken abschloss. Finanzdirektor Paul Signer zeigte sich nur teilweise zufrieden (Archivbild). (FOTO: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)
Der Ausserrhoder Kantonsrat genehmigte am Montag die Staatsrechnung 2020, die mit einem Überschuss von 9,5 Millionen Franken abschloss. Finanzdirektor Paul Signer zeigte sich nur teilweise zufrieden (Archivbild). (FOTO: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

Finanzdirektor Paul Signer (FDP) sprach an der Sitzung in Speicher von einem Jahresabschluss, der nicht so schlecht sei. Während der Kanton von einer um 8,8 Millionen Franken höheren Ausschüttung der Nationalbank profitierte, brachen die Steuereinnahmen wegen der Coronakrise ein.

Das Gesamtergebnis ist rund acht Millionen Franken schlechter als ursprünglich budgetiert. Allerdings wurde das Budget bereits im Verlauf von 2020 nach unten korrigiert. Auf der operativen Stufe resultierte ein Minus von 6,5 Millionen Franken. Es brauche das von der Regierung 2019 beschlossene Stabilisierungsprogramm, sagte Signer.

Die Corona-Pandemie machte Nachtragskredite und Kreditüberschreitungen von 9,7 Millionen Franken nötig. Die Steuereinnahmen brachen um gut fünf Millionen Franken ein. Vor allem die Unternehmen lieferten weniger Gewinn- und Kapitalsteuern ab. Bei den Privatpersonen wurde das Budget um 2,5 Millionen unterschritten. Höher als erwartet fielen die Grundstückgewinn- und die Erbschaftssteuern aus.

Weil der Kanton in allen Bereichen weniger als geplant investierte, blieben die Nettoinvestitionen mit 9,2 Millionen Franken um 12,7 Millionen unter dem Budget. Dadurch erhöhte sich der Bilanzüberschuss, und der Kanton konnte seine Schulden pro Kopf von 689 auf 520 Franken reduzieren.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

EM ohne Zlatan Ibrahimovic
Sport

EM ohne Zlatan Ibrahimovic

Die Europameisterschaft 2021 findet ohne Zlatan Ibrahimovic statt. Der 39-jährige Schwede von der AC Milan fällt aufgrund einer Verletzung im linken Knie aus.

Rol/Merz lösen Olympia-Ticket
Sport

Rol/Merz lösen Olympia-Ticket

Der Leichtgewichts-Doppelzweier Frédérique Rol/Patricia Merz sichert sich an der Qualifikationsregatta auf dem Luzerner Rotsee das Ticket für die Olympischen Spiele in Tokio.

Kursschiff MS Europa fährt in Luzern rückwärts in Seebrücke
Schweiz

Kursschiff MS Europa fährt in Luzern rückwärts in Seebrücke

Ein Schiff der Schifffahrtsgesellschaft Vierwaldstädtersee (SGV) ist am Freitag rückwärts in einen Pfeiler der Seebrücke gefahren. Verletzt wurde niemand. An der MS Europa entstand ein Sachschaden in der Höhe von rund 10'000 Franken.

Iran: Spitzenkandidaten reichen Bewerbung zur Präsidentenwahl ein
International

Iran: Spitzenkandidaten reichen Bewerbung zur Präsidentenwahl ein

Die Spitzenkandidaten der wichtigsten politischen Fraktionen im Iran haben ihre Bewerbung zur Präsidentenwahl am 18. Juni eingereicht.