BAG meldet 541 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden


News Redaktion
Schweiz / 09.06.21 13:35

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Mittwoch innerhalb von 24 Stunden 541 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG 32 Spitaleinweisungen und 7 neue Todesfälle.

Breaking News (FOTO: )
Breaking News (FOTO: )

Auf 100000 Einwohnerinnen und Einwohner wurden in den vergangenen zwei Wochen 89,96 laborbestätigte Coronavirus-Infektionen gemeldet. Die Reproduktionszahl R, die angibt, wie viele Personen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt, lag am 28. 5. bei 0,75.

Die Auslastung der Intensivstationen in den Spitälern beträgt zurzeit 69,90 Prozent. 11,60 Prozent der verfügbaren Betten werden von Covid-19-Patienten belegt.

Insgesamt wurden bis Sonntagabend 5884950 Impfdosen an die Kantone und Liechtenstein ausgeliefert. Davon wurden 5491240 Dosen verabreicht. 2066994 Personen sind, Stand Sonntagabend, vollständig geimpft.

Bis Dienstagabend wurden insgesamt 3802 Covid-Zertifikate ausgestellt, davon 3768 an Geimpfte, 26 an Genesene und 8 an negativ Getestete. 3537 Zertifikate wurden allein am Dienstag ausgestellt

In den vergangenen 24 Stunden wurden dem BAG 22200 neue Corona-Tests gemeldet. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Schweiz und in Liechtenstein 7897523 Tests auf Sars-CoV-2 durchgeführt, den Erreger der Atemwegserkrankung Covid-19, wie das BAG weiter mitteilte. Insgesamt gab es 699339 laborbestätigte Fälle von Ansteckungen mit dem Coronavirus.

Von den mutierten Varianten des Coronavirus dominierte weiterhin die britische Variante (B.1.1.7) und stellte die südafrikanische (B.1.351) sowie die brasilianische (P.1) weit in den Schatten.

28833 Personen mussten bisher wegen einer Covid-19-Erkrankung im Spital behandelt werden. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung belief sich auf 10295.

Aufgrund der Kontakt-Rückverfolgung befanden sich nach Angaben des BAG 3692 Menschen in Isolation und 6683 in Quarantäne. Zusätzlich befanden sich 3393 Personen in Quarantäne, die aus einem Risikoland heimgekehrt waren.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dupasquiers Nummer 50 wird nicht mehr vergeben
Sport

Dupasquiers Nummer 50 wird nicht mehr vergeben

Anlässlich des Grand Prix von Deutschland ist auch der vor gut drei Wochen tödlich verunglückte Jason Dupasquier überall präsent.

Flugzeug mit Fallschirmspringern in Russland abgestürzt - Vier Tote
International

Flugzeug mit Fallschirmspringern in Russland abgestürzt - Vier Tote

Beim Absturz eines Flugzeugs mit Fallschirmspringern an Bord sind am Samstag in Sibirien mindestes vier Menschen ums Leben gekommen.

Irans neuer Präsident lehnt Treffen mit Biden ab
International

Irans neuer Präsident lehnt Treffen mit Biden ab

Der neugewählte iranische Präsident Ebrahim Raeissi hat ein Treffen mit US-Präsident Joe Biden strikt abgelehnt.

Auto stürzt bei Unfall in Graubünden hundert Meter in ein Tobel
Schweiz

Auto stürzt bei Unfall in Graubünden hundert Meter in ein Tobel

Bei einem Unfall in Luzein im Kanton Graubünden ist am Sonntag ein Auto von der Strasse abgekommen und rund hundert Meter in ein Tobel gestürzt. Der 76-jährige Fahrer wurde im total demolierten Wagen mittelschwer verletzt.