Basel engagiert jungen Verteidiger aus Burkina Faso


News Redaktion
Sport / 19.06.21 18:21

Der FC Basel vermeldet einen weiteren Zugang. Es ist der 18-jährige Innenverteidiger Yacouba Nasser Djiga vom Vitesse FC aus Burkina Faso. Djiga unterschreibt einen bis Sommer 2025 gültigen Vertrag.

FCB-Cheftrainer Patrick Rahmen bekommt einen Youngster für die Innenverteidigung (FOTO: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)
FCB-Cheftrainer Patrick Rahmen bekommt einen Youngster für die Innenverteidigung (FOTO: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

Der Innenverteidiger ist Mitglied der U20-Nationalmannschaft von Burkina Faso. Er stand an der U20-Afrikameisterschaft zu Beginn dieses Jahres viermal in der Startaufstellung seines Teams. Im Juni dieses Jahre bekam er zum ersten Mal ein Aufgebot für die A-Nationalmannschaft.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Hunderte Migranten im zentralen Mittelmeer gerettet
International

Hunderte Migranten im zentralen Mittelmeer gerettet

Die Crews mehrerer privater Seenotretter-Organisationen haben am Sonntag Hunderte Bootsmigranten im zentralen Mittelmeer gerettet.

UN dringen auf Aufklärung der Explosion in Beirut
International

UN dringen auf Aufklärung der Explosion in Beirut

Die Vereinten Nationen (UN) mahnen die Aufklärung der Ursachen der gewaltigen Explosion in Beirut an. Ein Jahr nach dem Unglück mit rund 200 Toten und 6000 Verletzten kämpften Opfer und Angehörige immer noch um Gerechtigkeit und Wahrheit, sagte eine UN-Sprecherin am Dienstag in Genf.

Motorradfahrer ohne Führerausweis und mit Alkohol intus verunfallt
Schweiz

Motorradfahrer ohne Führerausweis und mit Alkohol intus verunfallt

In Erstfeld UR ist am Samstag ein Motorradlenker, der ohne Führerausweis, aber dafür mit Alkohol im Blut unterwegs war, verunfallt. Nach den Unfall waren weder der 45-jährige Lenker noch sein Fahrzeug an der Unfallstelle auffindbar. Erst später konnte der Verletzte ermittelt werden.

Schweiz

"Schwiizerdütsch" als Sprachoption bei Facebook zu Nationalfeiertag

Das soziale Medium Facebook hat zum Nationalfeiertag "Schwiizerdütsch" als Sprachoption hinzugefügt. Prominente Elemente in der App wie der "Gefällt mir"-Button wurden statt auf Deutsch temporär auf Schweizerdeutsch angezeigt, wie der Internet-Konzern mitteilte.