Erster Sieg für den FCZ, erste Niederlage für St. Gallen


News Redaktion
Sport / 24.10.20 21:00

Dank dem ersten Pflichtspielsieg seit Juli setzt sich der FC Zürich im ersten Spiel unter dem neuen Coach Massimo Rizzo vom Tabellenende ab. In Vaduz beim Aufsteiger siegen die Zürcher 4:1.

Der FC Zürich darf endlich wieder einmal jubeln (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)
Der FC Zürich darf endlich wieder einmal jubeln (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Innenverteidiger Lasse Sobiech (6.) und Aiyegun Tosin (41.) brachten die Gäste aus Zürich vor der Pause auf Kurs, ehe Assan Ceesay (68.) und der 17-jährige Teenager Wilfried Gnonto (78.) den höchsten Zürcher Meisterschaftssieg seit 14 Spielen sicherstellten. Den einzigen Treffer für den nach fünf Runden noch immer sieglosen Aufsteiger erzielte Verteidiger Joël Schmied eine Viertelstunde vor Schluss.

Eine womöglich kostspielige Niederlage setzte es für den FC St. Gallen im Tessin ab. Die Ostschweizer drohen nach dem 0:1 bei den weiterhin ungeschlagenen Luganesi die Tabellenführung am Sonntag an die Young Boys zu verlieren. Ein Tor von Numa Lavanchy nach einer Viertelstunde brachte dem Team von Maurizio Jacobacci den ersten Sieg nach zuletzt drei Unentschieden.

Resultate. Samstag: Vaduz - Zürich 1:4 (0:2). Lugano - St. Gallen 1:0 (1:0). - Sonntag: Young Boys - Luzern 16.00.

Rangliste: 1. St. Gallen 5/10 (5:3). 2. Lugano 5/9 (8:6). 3. Lausanne-Sport 4/8 (8:3). 4. Young Boys 4/8 (3:1). 5. Basel 3/4 (5:5). 6. Servette 4/4 (2:3). 7. Zürich 4/4 (7:9). 8. Sion 4/3 (2:3). 9. Luzern 4/2 (7:9). 10. Vaduz 5/2 (4:9).

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Attacke auf Rabbi in Wien - Kurz verurteilt
International

Attacke auf Rabbi in Wien - Kurz verurteilt "antisemitischen Angriff"

In Wien ist ein offenkundig antisemitisch motivierter Angriff auf einen Rabbi verübt worden.

Australierin kommt nach 800 Tagen Haft im Iran frei
International

Australierin kommt nach 800 Tagen Haft im Iran frei

Australiens Regierung hat die Freilassung der australischen Islamwissenschaftlerin Kylie Moore-Gilbert im Iran bestätigt. "In Absprache mit ihrer Familie wurde Dr. Moore-Gilberts Freilassung durch diplomatisches Engagement bei der iranischen Regierung erreicht", schrieb Aussenministerin Marise Payne am Donnerstag in einer Mitteilung. "Dieses Ergebnis zeigt den Wert professioneller und entschlossener Arbeit (...), um komplexe und sensible konsularische Fälle zu lösen."

Präsident Kaboré bei Wahlen in Burkina Faso im Amt bestätigt
International

Präsident Kaboré bei Wahlen in Burkina Faso im Amt bestätigt

In Burkina Faso ist Präsident Roch Marc Christian Kaboré bei den Wahlen vom vergangenen Wochenende für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt worden.

Neue Kanzleidirektor-Stellvertreterin in Graubünden
Schweiz

Neue Kanzleidirektor-Stellvertreterin in Graubünden

Die Bündner Regierung hat Claudia Hartmann Lütscher zur neuen Kanzleidirektor-Stellvertreterin ernannt. Die 57-jährige Juristin tritt Anfang Mai nächsten Jahres die Nachfolge von Walter Frizzoni an, der nach 30-jähriger Tätigkeit Ende April 2021 in Pension geht.