Fast 600 neue Corona-Fälle in der Zentralschweiz


News Redaktion
Regional / 28.10.20 17:49

In der Zentralschweiz sind am Mittwoch 594 neue Corona-Fälle registriert worden, dies gegenüber 524 am Dienstag. Allein 301 positive Tests wurden aus dem Kanton Luzern gemeldet. Die Zahl der Corona-Fälle seit Beginn der Pandemie stieg dort damit auf 3965.

Die Zahl der positiven Coronatests ist in der Zentralschweiz innerhalb von 24 Stunden gestiegen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
Die Zahl der positiven Coronatests ist in der Zentralschweiz innerhalb von 24 Stunden gestiegen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

In Schwyz erhöhte sich die Zahl der Corona-Fälle um 163 auf 2758. Die Zahl der Personen, die im Zusammenhang mit Corona starben, stieg um eine auf 46.

In Zug erhöhte sich die Zahl der positiv getesteten Personen um 75 auf 1544, in Nidwalden um 12 auf 405 und in Obwalden um 6 auf 381. In Uri stieg die Zahl der Krankheitsfälle um 37 auf ebenfalls 381.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zuger Kantonsrat sperrt sich gegen Abschaffung der Sperrstunde
Regional

Zuger Kantonsrat sperrt sich gegen Abschaffung der Sperrstunde

Die Sperrstunde bleibt im Kanton Zug bestehen. Der Kantonsrat hat am Freitag eine CVP-Motion mit 50 zu 13 Stimmen als nicht erheblich erklärt, die für bewilligungspflichtige Betriebe und Anlässe die Beschränkung der Öffnungszeiten in der Nacht abschaffen wollte.

Europa Forum Luzern mit neuer Leitung und neuem Konzept
Regional

Europa Forum Luzern mit neuer Leitung und neuem Konzept

Das Europa Forum Luzern erhält auf Anfang 2021 eine neue Leitung. Der langjährige Chef der Geschäftsstelle, Christof Wicki tritt ab, neu wird diese von Dominik Isler und Fabian Wassmer geführt, wie das Europa Forum am Freitag mitteilte.

Fossiler Kot gibt Einblick in Leben von Tieren vor Millionen Jahren
International

Fossiler Kot gibt Einblick in Leben von Tieren vor Millionen Jahren

Durch die Analyse von fossilem Kot und hochgewürgten Nahrungsresten haben Forschende einen Einblick in die Lebensweise von Tieren vor 220 Millionen Jahren erlangt. Schalenreste in Speiballen und Fischschuppen im Kot geben dabei Auskunft über die Ernährung der Tiere.

Küssnacht am Rigi: Tankstellenshop bei Autobahn darf nachts nicht offen haben
Regional

Küssnacht am Rigi: Tankstellenshop bei Autobahn darf nachts nicht offen haben

Ein Tankestellenshop, der sich bei der Autobahneinfahrt in Küssnacht SZ befindet, darf in der Nacht nicht geöffnet haben. Das Bundesgericht hat die kantonalen Behörden gestützt, die den Shopbetreiber gerügt haben, weil er die ordentliche Arbeitszeit nicht eingehalten hat.