Getrocknete Feigen wegen Schimmelpilzgiften zurückgerufen


News Redaktion
Schweiz / 04.05.21 12:10

Die Firma Gimex Team hat am Dienstag getrocknete Feigen aufgrund von Schimmelpilzgiften zurückgerufen. Es betreffe die Produkte des türkischen Herstellers Karaefe Gida, teilte das Unternehmen in einer Verbraucherinformation mit.

Am Dienstag wurden bestimmte 250-Gramm-Packungen von getrockneten Feigen zurückgerufen. (FOTO: PD)
Am Dienstag wurden bestimmte 250-Gramm-Packungen von getrockneten Feigen zurückgerufen. (FOTO: PD)

Als weitere Details werden die Packungsgrösse mit 250 Gramm sowie das Haltbarkeitsdatum mit 25.03.2022 angegeben. Der Rückruf geschehe, weil nach Schweizerischem Lebensmittelrecht mit einem hohen Ochratoxin-A-Gehalt eine Gesundheitsgefährdung nicht ausgeschlossen werden könne, hiess es weiter.

Das Produkt werde nicht mehr verkauft. Sollten Konsumenten betroffene Ware bereits zu Hause haben, darf sie nicht mehr verbraucht werden. Die Erstattung des Kaufpreises erfolgt laut dem Communiqué im Detailhandel auch ohne Kaufbeleg.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Berlin nennt antisemitische Ausfälle bei Demos
International

Berlin nennt antisemitische Ausfälle bei Demos "beschämend"

Die deutsche Regierung hat antisemitische Ausfälle bei Demonstrationen gegen den Konflikt zwischen Israel und der Hamas im Gazastreifen scharf kritisiert.

UN-Studie führt 745 000 Todesfälle auf Überarbeitung zurück
Schweiz

UN-Studie führt 745 000 Todesfälle auf Überarbeitung zurück

Lange Arbeitszeiten kosten einer UN-Studie zufolge jährlich Hunderttausende Menschenleben.

Pferde aus brennendem Stall in Andwil TG gerettet
Schweiz

Pferde aus brennendem Stall in Andwil TG gerettet

Beim Brand eines Pferdestalls im Weiler Eckartshausen bei Andwil TG ist in der Nacht auf Montag Sachschaden von mehreren 100'000 Franken entstanden. Die Besitzer konnten die rund ein Dutzend Pferde aus dem brennenden Gebäude retten.

Corona-Zahlen in Indien sinken - Experte warnt vor zu wenigen Tests
International

Corona-Zahlen in Indien sinken - Experte warnt vor zu wenigen Tests

Erstmals seit knapp einem Monat gibt es in Indien weniger als 300 000 Neuinfektionen mit dem Coronavirus an einem Tag.