Grissini


Eliane Schelbert
Ratgeber / 11.08.20 13:03

Die Sommerzeit steht für "Gartenfestli". Was dabei nicht fehlen darf, ist der passende Apéro. Wir liefern euch ein paar Ideen zum selber machen!

Grissini (Foto: KEYSTONE /  / )
Grissini

Zutaten für ca. 25 Stück à 9g

  • 125g Weissmehl
  • 25g Wasser
  • 50g Milch
  • 12g Olivenöl
  • 12g Butter
  • 1g Zucker
  • 1g Salz
  • 1g Natron

Herstellung

Alle Zutaten miteinander gut kneten. Anschliessend muss der Teig für rund eine Stunde im Kühlschrank abkühlen.

Stücke von 9 Gramm abwägen und nach Backblechlänge rollen. Nochmals 15 Minuten stehenlassen und anbei bei 200 bis 220 Grad Celsisus bei Unter- und Oberhitze backen. (11-14 Minuten)

Tipp: Der Teig kann auch tiefgefroren werden und zu einem späteren Zeitpunkt verarbeitet werden. Im Kühlschrank kann man den Teig bis zu 5 Tage stehen lassen. 

 


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zürcher Kantonsrat stimmt jetzt auch im Exil elektronisch ab
Schweiz

Zürcher Kantonsrat stimmt jetzt auch im Exil elektronisch ab

Die coronabedingte Zeit im Exil in der Messehalle in Oerlikon dürfte für den Zürcher Kantonsrat noch länger dauern. Er hat deshalb eine elektronische Abstimmungsanlage installiert.

Tanklastwagen fährt in Mosen gegen Böschung
Regional

Tanklastwagen fährt in Mosen gegen Böschung

Ein Tanklastwagen ist am Montagmorgen in Mosen LU von der Strasse abgekommen und gegen eine Böschung gefahren. Der Chauffeur wurde zunächst vor Ort betreut und dann ins Spital gebracht. Wie es zum Unfall kam, wird von der Polizei abgeklärt, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte.

Deutschlandweite Maskenpflicht bei hohen Corona-Zahlen gefordert
International

Deutschlandweite Maskenpflicht bei hohen Corona-Zahlen gefordert

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder fordert eine deutschlandweit einheitliche Maskenpflicht für Regionen mit hohen Corona-Zahlen. "Wir brauchen eine allgemeine Maskenpflicht national", sagte Söder am Montag vor einer Schalte des CSU-Vorstands in Nürnberg.

Einschränkung der Fussball- und Hockeyspiele: Nicht der richtige Weg!
Sport

Einschränkung der Fussball- und Hockeyspiele: Nicht der richtige Weg!

In Berner Fussball- und Eishockeystadien werden nur noch maximal 1000 Zuschauer zugelassen. Der Kanton Bern verbietet Grossveranstaltungen. Werner Salzmann, Präsident der SVP Bern, findet dies falsch. Man solle besser bei den Einlässen bessere Konzepte machen und den Sportclubs Ausnahmebewilligungen erteilen.