Hoffnungsvolles Frauenteam hört auf


News Redaktion
Sport / 09.06.21 20:10

Nach dem grandiosen Erfolg der alten und neuen Weltmeisterinnen um Skip Silvana Tirinzoni erleidet das Schweizer Frauencurling einen Rückschlag.

Céline Koller (links) und Elena Stern gehen getrennte Wege (FOTO: KEYSTONE/VALENTIN FLAURAUD)
Céline Koller (links) und Elena Stern gehen getrennte Wege (FOTO: KEYSTONE/VALENTIN FLAURAUD)

Das hoffnungsvolle Team Oberwallis um Skip Elena Stern löst sich mit dem Ende dieser Saison auf.

Céline Koller, Lisa Gisler, Elena Stern und Briar Hürlimann gehörten den Top Ten der Team-Weltrangliste der Frauen an. In der Saison 2020 wären sie als Schweizer Meisterinnen für die Weltmeisterschaft qualifiziert gewesen. Die WM konnte aber infolge der Pandemie nicht stattfinden. In der Qualifikation für die WM 2021 in Calgary scheiterten sie sowohl an der Schweizer Meisterschaft als auch in den separaten Stichkämpfen an Tirinzonis Crew. Damit verpasst die Equipe der 26-jährigen Zürcherin Elena Stern definitiv das oberste Ziel, die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2022 in Peking.

Elena Stern und Lisa Gisler ziehen sich vom Spitzensport zurück. Die Adelbodnerin Céline Koller lässt ihre Zukunft im Curling offen. Die Nummer 4 Briar Hürlimann, Tochter von Olympiasieger Patrick Hürlimann, wird zusammen mit ihrer Schwester Corrie Hürlimann in ihrem Heimklub Zug weiterhin mit hohem Engagement spielen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ex-Keeper Diego Benaglio über Engpässe im Nationalteam
Sport

Ex-Keeper Diego Benaglio über Engpässe im Nationalteam

Er hat mit der Schweiz vier Turniere gespielt und 61 Spiele bestritten: Diego Benaglio weiss, wie sich heikle Momente im Nationalteam anfühlen. Das sagt er über interne Prozesse in kritischen Lagen.

Wahl in Armenien: Regierungspartei und Opposition stärkste Kräfte
International

Wahl in Armenien: Regierungspartei und Opposition stärkste Kräfte

Aus der Parlamentsneuwahl in der krisengeschüttelten Südkaukasusrepublik Armenien sind die Partei von Regierungschef Nikol Paschinjan und der oppositionelle Block des früheren Präsidenten Robert Kotscharjan als stärkste Kräfte hervorgegangen.

Michael Jacksons
Schweiz

Michael Jacksons "Thriller"-Clip: John Landis erhält Ehrenleopard

John Landis, amerikanischer Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler erhält den Pardo d’onore des Filmfestivals Locarno. Er nimmt die Trophäe am 13. August auf der Piazza Grande entgegen. Drei seiner Filme werden am Festival zu sehen sein.

Herbert Kickl ist neuer FPÖ-Chef
International

Herbert Kickl ist neuer FPÖ-Chef

Die rechte FPÖ in Österreich wird künftig von Herbert Kickl angeführt. Die Delegierten eines ausserordentlichen Bundesparteitags wählten den 52-Jährigen am Samstag in Wiener Neustadt mit 88,2 Prozent zum neuen Parteichef.