Jon Rahm gewinnt das US Open am vorletzten Loch


News Redaktion
Sport / 21.06.21 03:50

Am 71. und vorletzten Loch geht der Spanier Jon Rahm am 121. US Open in San Diego erstmals in Führung. Am 72. Loch festigt er seinen ersten Triumph an einem der vier grossen Turniere mit einem Birdie.

Stolzer Jon Rahm mit einer der bedeutendsten Trophäen im Golfsport (FOTO: KEYSTONE/EPA/ERIK S. LESSER)
Stolzer Jon Rahm mit einer der bedeutendsten Trophäen im Golfsport (FOTO: KEYSTONE/EPA/ERIK S. LESSER)

Der 26-jährige Baske, der seinen Nachnamen Vorfahren aus der Schweiz verdankt, gewann den ganzen Jackpot: ein Preisgeld von 2,25 Millionen Dollar und die Rückeroberung der Spitze der Weltrangliste. Er löste im Ranking um wenige Prozentpunkte den Amerikaner Dustin Johnson ab. Rahm war im Sommer 2020 schon zweimal zwei Wochen die Weltnummer 1 gewesen.

Der Umsturz in der Schlussrunde des mit 12,5 Millionen Dollar dotierten US Open war dramatisch. Der Südafrikaner Louis Oosthuizen führte auf dem Küstenplatz von Torry Pines nördlich von San Diego die meiste Zeit. Aber just am 17. Loch, auf dem Rahm vor ihm ein Birdie gespielt hatte, unterlief dem Südafrikaner der Schlagverlust, der ihn den möglichen zweiten Majortitel nach jenem vom British Open 2010 kostete.

Rahm ist der erste spanische Sieger des US Open und nach Sergio Garcia (US Masters 2017), José Maria Olazabal (US Masters 1994 und 1999) und dem unvergesslichen, 2011 mit 54 Jahren verstorbenen Severiano Ballesteros (fünf grosse Siege ab 1979) der vierte Spanier Majorturnier-Siege der Geschichte.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Gemischte Gefühle nach einem historischen Final
Sport

Gemischte Gefühle nach einem historischen Final

Mit den Rängen 5 und 6 im schnellsten 100-m-Olympia-Final der Geschichte sorgen Ajla Del Ponte und Mujinga Kambundji für eine historische Leistung. Die Gefühlswelt der beiden waren aber verschieden.

Mélody Johners Frust zum Abschluss
Sport

Mélody Johners Frust zum Abschluss

Die Vielseitigkeits-Reiter werden nach dem Drama um Jet Set mit dem olympischen Concours Complet nicht mehr glücklich. Es resultierten die Plätze 10 (Team), 17 (Mélody Johner) und 19 (Felix Vogg).

Italien: 60 Prozent voll geimpft - Proteste gegen Beschränkungen
International

Italien: 60 Prozent voll geimpft - Proteste gegen Beschränkungen

Italien hat in seiner Impfkampagne gegen das Coronavirus ein Etappenziel erreicht. Mit 32,4 Millionen Menschen seien 60 Prozent der Bevölkerung über 12 Jahren vollständig geimpft, teilte der ausserordentliche Kommissar für den Corona-Notfall, Francesco Figliuolo, am Sonntag mit. Bis Ende September wolle Italien die Marke von 80 Prozent und damit ihm zufolge eine Herdenimmunität erreicht haben.

Günstigere und robustere Alternative zu Edelmetallen für Elektronik
Schweiz

Günstigere und robustere Alternative zu Edelmetallen für Elektronik

Bildschirme von Smartphones und Solarzellen enthalten oft seltene und deshalb teure Edelmetalle wie Iridium oder Ruthenium. Forschende der Universität Basel haben eine kostengünstigere und weniger toxische Alternative auf der Basis von Mangan entwickelt.