Kanton Uri verlangt Öffnung der Restaurant-Terrassen ab 1. März


News Redaktion
Regional / 21.02.21 14:41

Der Regierungsrat des Kantons Uri will, dass die Gastronomie-Betriebe ab dem 1. März ihre Terrassen öffnen können. Mitte März solle neu beurteilt werden, ob die Restaurants komplett aufgehen können.

Der Urner Gesundheitsdirektor Christian Arnold im August 2020 in Bern. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)
Der Urner Gesundheitsdirektor Christian Arnold im August 2020 in Bern. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)

Der Regierungsrat des Kantons Uri ist mit einer vorsichtigen schrittweisen Öffnung einverstanden, wie er in einer Mitteilung vom Sonntag schreibt. Er fordert aber vom Bundesrat eine raschere Kadenz der Lagebeurteilung und der Öffnungsschritte.

Weiter fordert die Urner Regierung, dass ab März bei Anlässen im Familien- und Freundeskreis Kinder nicht mehr mitgezählt werden müssen. Dies würde es gemäss Mitteilung erlauben, dass sich wieder Grosseltern mit ihren Enkeln und deren Eltern treffen könnten. Ausserdem soll die Homeoffice-Pflicht zu einer Empfehlung werden und im Sport sollen die Angebote für Personen bis 20 Jahre wieder möglich sein.

Ab dem zweiten geplanten Lockerungsschritt soll zudem die Impfquote als Kriterium berücksichtigt werden. Sobald weniger Personen schwer erkranken und in ein Spital müssten, könnten auch die Einschränkungen gelockert werden, schreibt der Regierungsrat.

Zudem brauche es im Hinblick auf die anstehenden hohen kirchlichen Festtage wie Ostern, Auffahrt, Pfingsten und Fronleichnam für religiöse Veranstaltungen wie Gottesdienste Ausnahmebestimmungen. Dem Regierungsrat ist es gemäss Mitteilung wichtig, dass die Bevölkerung rasch wieder eine Perspektive bekomme.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Speicheltests im Bundeshaus
Schweiz

Speicheltests im Bundeshaus

Testen, testen, testen: Die neue Corona-Eindämmungsstrategie gilt auch im Bundeshaus. Während der Frühjahrssession sollen sich alle Parlamentarier einmal wöchentlich testen lassen können - sofern sie das wollen.

Genfer Erfolgsautor Joël Dicker gründet seinen eigenen Verlag
Schweiz

Genfer Erfolgsautor Joël Dicker gründet seinen eigenen Verlag

Der Genfer Autor Joël Dicker gründet seinen eigenen Verlag und verlässt Éditions de Fallois, wie er am Dienstag auf Instagram mitteilte. Im Herbst 2021 will er konkreter informieren.

Nationalbibliothek öffnet Ausstellung zum Fleisch
Schweiz

Nationalbibliothek öffnet Ausstellung zum Fleisch

Von Lust bis Ekel - beim Thema Fleisch scheiden sich die Geister. Mit "Fleisch - Eine Ausstellung zum Innenleben" ist die Nationalbibliothek der Entwicklung des Verhältnisses der Gesellschaft zu Fleisch nachgegangen.

Nach Razzia im Neonazi-Milieu acht Verdächtige in Deutschland in Haft
International

Nach Razzia im Neonazi-Milieu acht Verdächtige in Deutschland in Haft

Nach einer grossangelegten Razzia in mehreren deutschen Bundesländern gegen ein Neonazi-Netzwerk sitzen acht Beschuldigte in Untersuchungshaft.