Kanton Zürich überspringt bei Impfungen die Millionen-Marke


Roman Spirig
Regional / 09.06.21 15:52

Die Covid-19-Impfaktion im Kanton Zürich läuft auf Hochtouren: Pro Tag werden deutlich mehr als 20'000 Personen geimpft. Am Mittwoch wurde die millionste Impfung verabreicht.

Kanton Zürich überspringt bei Impfungen die Millionen-Marke (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
Kanton Zürich überspringt bei Impfungen die Millionen-Marke (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)

47 Prozent der Zürcherinnen und Zürcher über 16 Jahren sind inzwischen mindestens einmal geimpft. 27 Prozent haben bereits ihre zweite Spritze erhalten und sind vollständig geimpft, wie die Gesundheitsdirektion am Mittwoch mitteilte. In der besonders gefährdeten Altersgruppe der über 65-Jährigen sind 80 Prozent einmal und 71 Prozent vollständig geimpft.

Die Impfbereitschaft sei erfreulich hoch, wird Regierungsrätin Natalie Rickli (SVP) in der Mitteilung zitiert. In den kommenden Wochen soll in diesem Tempo weiter geimpft werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dutzende Feuerwehreinsätze nach heftigen Hagelgewittern
Schweiz

Dutzende Feuerwehreinsätze nach heftigen Hagelgewittern

Mehrere Gewitter haben in Teilen der Schweiz am Sonntag Hagel, Starkregen und Sturm verursacht. Lokal kam es zu Überschwemmungen. Im Kanton Freiburg rückten die Rettungskräfte rund 140 Mal aus. Mehrere Menschen gerieten am Hochmatt-Massiv und auf dem Murtensee in Not.

McIlroy und DeChambeau bringen sich in Stellung
Sport

McIlroy und DeChambeau bringen sich in Stellung

Vor der Schlusssrunde des 121. US Open der Golfer in San Diego bringen sich die Mitfavoriten Rory McIlroy und Bryson DeChambeau in eine vorzügliche Position.

Tornado in Belgien: 17 Menschen leicht verletzt
International

Tornado in Belgien: 17 Menschen leicht verletzt

Bei einem Tornado im südbelgischen Beauraing sind 17 Menschen leicht verletzt worden. 92 Gebäude wurden beschädigt, wie die Nachrichtenagentur Belga am Sonntag unter Berufung auf die Stadtverwaltung berichtete. Bilder zeigten komplett abgedeckte Dächer, zerborstene Scheiben und kaputte Autos. Etwa zehn Wohnhäuser seien unbewohnbar, hiess es weiter.

Zwischen Vorschrift und Harmoniestreben - Strikte Regeln in Japan
International

Zwischen Vorschrift und Harmoniestreben - Strikte Regeln in Japan

Ob in der Schule, auf Schildern, Postern oder über die allgegenwärtigen Lautsprecher: Japaner werden in ihrer Heimat ständig an die geltenden strengen Benimmregeln erinnert. Die Teilnehmer der Olympischen Spiele in Tokio vom 23. Juli bis 8. August dürften verwundert sein über so manche kulturelle Eigenheit - ist doch das für seine Höflichkeit berühmte Japan ein Land, das solche Mahnungen gar nicht nötig zu haben scheint. Für die unterschiedlichsten Lebenslagen gibt es Regelwerke, wie zum Beispiel an Bahnhöfen.