Lenker aus Ungarn mit Messer und Baseballschläger unterwegs


News Redaktion
Schweiz / 16.10.20 14:42

Die Polizei in St. Gallen hat einen 47-jährigen Autofahrer aus Ungarn festgenommen. Im Wagen des Mannes kamen bei einer Kontrolle ein griffbereites Messer und ein Baseballschläger zum Vorschein.

Das Fahrzeug des Mannes aus Ungarn wies diverse Mängel auf, unter anderem Risse in der Frontscheibe. (FOTO: Stapo SG)
Das Fahrzeug des Mannes aus Ungarn wies diverse Mängel auf, unter anderem Risse in der Frontscheibe. (FOTO: Stapo SG)

Zudem sei beim Autofahrer ein Kleinmenge Heroin entdeckt worden, teilte Stadtpolizei am Freitag mit. Weiter wies das Fahrzeug Mängel auf. Die Frontscheibe hatte diverse Risse und zwei Pneus waren abgefahren. Die Gegenstände sowie das Fahrzeug wurden sichergestellt.

Weitere Abklärungen zeigten, dass der Autofahrer keinen Führerausweis besitzt und das Fahrzeug nicht eingelöst war. Der Mann wurde nach der Kontrolle am Mittwoch kurz vor Mitternacht vorläufig festgenommen und der Staatsanwaltschaft übergeben.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schweiz schliesst mit Peru erstes Klimaschutz-Abkommen
Schweiz

Schweiz schliesst mit Peru erstes Klimaschutz-Abkommen

Die Schweiz und Peru haben sich auf ein Klimaschutz-Abkommen geeinigt, das es der Schweiz erlaubt, ihre CO2-Emissionen über Projekte in Peru zu kompensieren. Nach Angaben des Umweltdepartements handelt es sich dabei um eine Weltpremiere.

Erdbeben der Stärke 7,5 vor der Küste Alaskas
International

Erdbeben der Stärke 7,5 vor der Küste Alaskas

Ein Erdbeben hat die Küste des US-Bundesstaates Alaska erschüttert. Die zuständige US-Behörde USGS gab die Stärke des Bebens mit 7,5 an. Es sei am Montag kurz nach Mittag (Ortszeit) 89 Kilometer südöstlich des Ortes Sandpoint und 40 Kilometer tief in der Erde aufgetreten.

Corona-Anstieg: Mehrere europäische Länder greifen jetzt hart durch
International

Corona-Anstieg: Mehrere europäische Länder greifen jetzt hart durch

Angesichts der enorm steigenden Corona-Infektionen greifen mehrere europäische Länder jetzt zu schärferen Waffen im Kampf gegen die Pandemie.

Kriegsgeschäfte-Initiative schwächt laut Gegnern zahlreiche KMU
Schweiz

Kriegsgeschäfte-Initiative schwächt laut Gegnern zahlreiche KMU

Ein überparteiliches Komitee sagt der Kriegsgeschäfte-Initiative der Gruppe für eine Schweiz ohne Armee (Gsoa) den Kampf an. Das Volksbegehren bedrohe die politische Unabhängigkeit der Schweizerischen Nationalbank und kriminalisiere zahlreiche KMU.