Michelle Heimberg sichert Olympiaqualifikation


News Redaktion
Sport / 03.05.21 08:32

Erstmals seit 2004 wird die Schweiz in diesem Sommer im Wasserspringen wieder an Olympischen Spielen vertreten sein.

Ihren bislang grössten Erfolg feierte Michelle Heimberg 2017 mit dem Gewinn von EM-Silber in Kiew (FOTO: KEYSTONE/AP/EFREM LUKATSKY)
Ihren bislang grössten Erfolg feierte Michelle Heimberg 2017 mit dem Gewinn von EM-Silber in Kiew (FOTO: KEYSTONE/AP/EFREM LUKATSKY)

Die 20-jährige Aargauerin Michelle Heimberg sicherte sich beim Weltcup in Tokio vom 3-Meter-Brett den Halbfinal-Einzug und damit auch einen Quotenplatz für die Ende Juli beginnenden Spiele in der japanischen Hauptstadt.

In ihrem ersten internationalen Wettkampf seit über einem Jahr erreichte Heimberg die im Vorkampf nötige Top-18-Klassierung als Elfte. Während sich die EM-Zweite von 2017 damit den Olympia-Traum erfüllt, scheiterte die 26-jährige Waadtländerin Jessica Favre im gleichen Wettbewerb. Sie belegte wegen einiger ungewohnten Unsicherheiten in ihren Sprüngen nur den 41. Rang.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Finma erleichtert Online-Identifizierung
Wirtschaft

Finma erleichtert Online-Identifizierung

Die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (Finma) hat die Prozesse zur Eröffnung einer Kundenbeziehung angepasst. Neu erlaubt sie etwa die Online-Identifizierung von Kunden per Chip von biometrischen Pässen.

Stricker mit ATP-Debüt, Laaksonen im Hauptfeld
Sport

Stricker mit ATP-Debüt, Laaksonen im Hauptfeld

Henri Laaksonen qualifiziert sich als dritter Schweizer für das Hauptfeld des Geneva Open. Der 18-jährige Dominic Stricker kommt in Genf am Montag zu seinem Debüt auf der ATP Tour.

Iran: Spitzenkandidaten reichen Bewerbung zur Präsidentenwahl ein
International

Iran: Spitzenkandidaten reichen Bewerbung zur Präsidentenwahl ein

Die Spitzenkandidaten der wichtigsten politischen Fraktionen im Iran haben ihre Bewerbung zur Präsidentenwahl am 18. Juni eingereicht.

Atlético bleibt vorne, Barça scheidet aus
Sport

Atlético bleibt vorne, Barça scheidet aus

Der Kampf um den Meistertitel in Spanien reduziert sich am zweitletzten Spieltag auf ein Madrider Duell. Während der FC Barcelona gegen Celta Vigo 1:2 verliert, holen Atlético und Real drei Punkte.