Neu ernannter Churer Bischof Bonnemain mindestens fünf Jahre im Amt


Roman Spirig
Schweiz / 22.02.21 12:17

Der neue Churer Bischof Joseph Bonnemain wird trotz des fortgeschrittenen Alters von 72 Jahren mindestens fünf Jahre im Amt bleiben. So hat es Papst Franziskus verfügt.

Neu ernannter Churer Bischof Bonnemain mindestens fünf Jahre im Amt (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)
Neu ernannter Churer Bischof Bonnemain mindestens fünf Jahre im Amt (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)

Das Kirchenrecht sieht vor, dass ein Bischof mit 75 Jahren dem Papst seine Demission anbietet. Dies werde Joseph Bonnemain im Juli 2023, wenn er 75 Jahre alt werde, nicht tun. Seine Amtszeit werde automatisch verlängert, teilte das Bistum Chur am Montag gestützt auf ein Schreiben aus dem Vatikan mit. Damit werde Bonnemains Amtszeit frühestens im Jahr 2026 enden, sofern die Gesundheit des Bischofs dies erlaube.

Bonnemain war zwei Jahre nach dem Rücktritt von Vitus Huonder vom Papst zum neuen Churer Bischof ernannt worden. Der neue Bischof war vom Papst bereits auf jene Dreierliste gesetzt worden, aus welcher das Domkapitel letzten November den neuen Bischof hätte wählen sollen. Doch die 22 Domherren nahmen ihr Wahlrecht nicht wahr und wiesen die Dreierliste aus Rom zurück. Worauf Papst Franziskus selber Bonnemain als Churer Bischof ernannte.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Tiger Woods nach Autounfall im Spital
Sport

Tiger Woods nach Autounfall im Spital

Tiger Woods wird bei einem schweren Autounfall in Kalifornien verletzt. Nach Polizeiangaben überschlägt sich das Fahrzeug des Golf-Superstars am Dienstagmorgen südlich von Los Angeles.

Feuerwehr-Einsatz wegen Miststock-Band
Regional

Feuerwehr-Einsatz wegen Miststock-Band

Feuerwehren in Glarus haben am Montag zwei Brände löschen müssen. Zuerst brannte ein Miststock zwischen Bilten und Reichenburg, am Abend wurde ein Feuer in Näfels entdeckt. Verletzt wurde niemand.

Jil Teichmann steht im Achtelfinal
Sport

Jil Teichmann steht im Achtelfinal

Jil Teichmann erreicht beim WTA-Turnier von Adelaide den Achtelfinal.

Dielsdorf: Altenpflegerin klaut Bankkarte von Seniorin
Schweiz

Dielsdorf: Altenpflegerin klaut Bankkarte von Seniorin

Eine Altenpflegerin hat einer Bewohnerin eines Alters- und Pflegezentrums im Bezirk Dielsdorf die Bankkarte gestohlen und während mehrerer Monate Bargeld vom Konto der Betagten abgehoben, insgesamt mehrere tausend Franken.