Ölverschmutzung im Mittelmeer erreicht auch Libanons Küste


Roman Spirig
International / 22.02.21 14:23

Die schwere Ölverschmutzung im Mittelmeer vor Israel hat auch das Nachbarland Libanon erreicht. An der Küste um die Stadt Tyros im Süden des Libanon seien auf einer Länge von fast drei Kilometern schwarze Ölklumpen angespült worden, sagte der Leiter des dortigen Naturreservats, Hassan Hamsah, am Montag der Deutschen Presse-Agentur.

Ölverschmutzung im Mittelmeer erreicht auch Libanons Küste (Foto: KEYSTONE / AP / Ariel Schalit)
Ölverschmutzung im Mittelmeer erreicht auch Libanons Küste (Foto: KEYSTONE / AP / Ariel Schalit)

Helfer hätten ölverschmutzte Schildkröten entdeckt und gesäubert. Er vermute, Libanons gesamte Südküste sei betroffen, sagte Hamsah. Das Leben im Meer und die Artenvielfalt seien bedroht.

Auch aus dem libanesischen Umweltministerium hiess es, im Süden des Landes seien Ölreste entdeckt worden. Die Regierung diskutiere Schritte zur Einschätzung des Schadens und zu dessen Beseitigung.

In den vergangenen Tagen hatte eine Ölpest an Israels Stränden schweren Schaden angerichtet. Besonders betroffen war die Tierwelt. Nach israelischen Medienberichten waren vor der Küste des Landes Dutzende Tonnen Öl ins Meer gelaufen. Der Grund war zunächst unklar. Israel schloss am Sonntag die Mittelmeerstrände für Besucher. Die Bürger wurden unter anderem aufgerufen, nicht schwimmen zu gehen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Nydegger: Schweizer Sonderweg bei Skigebieten hat sich bewährt
Wirtschaft

Nydegger: Schweizer Sonderweg bei Skigebieten hat sich bewährt

Trotz harscher Kritik aus dem Ausland hat sich der Sonderweg der Schweiz im Wintertourismus bewährt. Die Schutzkonzepte hätten funktioniert, sagte Martin Nydegger, Direktor von Schweiz Tourismus, in einem Interview mit den Zeitungen der CH-Media-Gruppe.

Keine Schweizer Auswahl an der Tour de Suisse 2021
Sport

Keine Schweizer Auswahl an der Tour de Suisse 2021

Die Tour de Suisse vergibt die zwei Wildcards für die 84. Ausgabe der Rundfahrt an das amerikanische Team Rally Cycling und die französische Equipe Total Direct Energie.

Tapir im Schulabfluss - sechsstündige Rettungsaktion in Malaysia
International

Tapir im Schulabfluss - sechsstündige Rettungsaktion in Malaysia

Tierische Unterbrechung einer nationalen Schulprüfung in Malaysia: Während die Jugendlichen in der Sungai Soi School in der Grossstadt Kuantan über einer Arbeit brüteten, kam ein Tapir auf das Gelände und fiel prompt in den Abfluss.

Botschafterin Schraner Burgener wird neue SEM-Chefin
Schweiz

Botschafterin Schraner Burgener wird neue SEM-Chefin

Christine Schraner Burgener, die frühere Schweizer Botschafterin in Berlin und Thailand, wird neue Chefin des Staatsekretariats für Migration (SEM). Der Bundesrat hat die 57-Jährige zur Nachfolgerin von Mario Gattiker ernannt, der in den Ruhestand tritt.