Schlag gegen die Raser-Szene: Zürcher Polizei verhaftet 12 Personen


News Redaktion
Schweiz / 04.05.21 08:43

Die Zürcher Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft haben zwölf mutmassliche Raser aus dem Verkehr gezogen: Sie haben elf Männer und eine Frau verhaftet, weil sie bei illegalen Rennen mit Geschwindigkeiten von bis zu 287 Kilometern pro Stunde unterwegs waren.

Die Zürcher Polizei hat zwölf mutmassliche Raser verhaftet, darunter eine Frau. Sie waren mit bis zu 287 km/h auf den Strassen unterwegs. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/dpa/Daniel Reinhardt)
Die Zürcher Polizei hat zwölf mutmassliche Raser verhaftet, darunter eine Frau. Sie waren mit bis zu 287 km/h auf den Strassen unterwegs. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/dpa/Daniel Reinhardt)

Mit ihren leistungsstarken und teilweise getunten Autos sollen sich die zwölf Verhafteten jeweils illegale Rennen auf Zürcher Strassen geliefert haben.

Gemäss Angaben der Kantonspolizei und der Staatsanwaltschaft vom Dienstag brachten sie es dabei auf Geschwindigkeiten von bis zu 287 km/h auf Autobahnen und knapp 200 km/h auf Ausserortsstrecken.

Die Verhafteten sind zwischen 24 und 40 Jahre alt und stammen aus der Schweiz, Italien, Nordmazedonien, Serbien sowie Bosnien und Herzegowina. Die Staatsanwaltschaft eröffnete in allen Fällen Strafverfahren wegen Raserdelikten. Vier der Verhafteten sitzen mittlerweile in Untersuchungshaft. Die Autos wurden sichergestellt.

Für diesen Schlag gegen die Raser-Szene führte die Kantonspolizei am 20. und am 27. April auch verschiedene Hausdurchsuchungen durch. Auf die Spur der zwölf mutmasslichen Raser kam die Zürcher Kantonspolizei durch eine ähnliche Aktion im Januar 2019.

Damals verhaftete die Zürcher Polizei zusammen mit der Thurgauer und St.Galler Polizei bereits 21 mutmassliche Raser, alles Männer. Dabei gab es Hinweise auf weitere Angehörige dieser Szene. Die Hintergründe und die Abläufe der Rennen werden nun ermittelt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Auto mit Anhänger bei Selbstunfall in Trin umgekippt
Schweiz

Auto mit Anhänger bei Selbstunfall in Trin umgekippt

Ein Fahrzeuggespann mit einem Anhänger, auf dem Holz geladen war, ist am Montagnachmittag im Umfahrungstunnel in Trin GR ins Schleudern gekommen und über beide Fahrspuren auf die Seite gekippt. Am Auto entstand grosser Sachschaden, am Anhänger Totalschaden.

Ausschreitungen bei pro-palästinensischer Demonstration in Berlin
International

Ausschreitungen bei pro-palästinensischer Demonstration in Berlin

Bei einer pro-palästinensischen Demonstration in Berlin mit nach Polizeiangaben rund 3500 Teilnehmern ist es am Samstag zu massiven Ausschreitungen gekommen. Aus den Reihen der Demonstranten, die sich angesichts der Gewalteskalation im Nahen Osten zu dem Protest versammelt hatten, wurden Steine und Flaschen auf die Polizei geschleudert, auch Feuerwerkskörper flogen gegen die Sicherheitskräfte.

Roland Heri wie erwartet nicht mehr CEO im FC Basel
Sport

Roland Heri wie erwartet nicht mehr CEO im FC Basel

Wie erwartet verlässt Roland Heri den FC Basel.

Barcelonas Gala zum ersten Champions-League-Titel
Sport

Barcelonas Gala zum ersten Champions-League-Titel

Die Frauen des FC Barcelona gewinnen zum ersten Mal die Champions League. Die Katalaninnen schlagen Chelsea ohne Mühe 4:0 und krönen eine makellose Saison.