Schwächelnder Titelverteidiger in Rom unter Zugzwang


News Redaktion
Sport / 23.02.21 05:58

Am Dienstag greift mit Bayern München der Titelverteidiger in die K.o.-Phase der Champions League ein. Den Leader der Bundesliga plagen vor dem Achtelfinal-Hinspiel bei Lazio Rom Personalsorgen.

Hansi Flick und die Bayern zeigten zuletzt Schwächen in der Bundesliga (FOTO: KEYSTONE/AP/Andreas Schaad)
Hansi Flick und die Bayern zeigten zuletzt Schwächen in der Bundesliga (FOTO: KEYSTONE/AP/Andreas Schaad)

Hansi Flick ist derzeit nicht zu beneiden. Der Trainer von Bayern München durchlebt seine schwierigste Phase, seit er im November 2019 als Nachfolger von Niko Kovac vom Assistenz- zum Cheftrainer aufgestiegen ist. Nach einer perfekten ersten Saison, häuften sich beim Titelverteidiger in der Champions League seit dem Jahreswechsel die Probleme.

Im deutschen Cup schieden die Bayern gegen das Zweitklassige Holstein Kiel aus, in der Bundesliga näherte sich RB Leipzig bis auf zwei Punkte, nachdem die Bayern zuletzt gegen Bielefeld (3:3) und Frankfurt (1:2) sieglos geblieben waren. Einer der Gründe für die sportliche Baisse ist die Personalsituation. In Rom fehlen Thomas Müller, Serge Gnabry, Benjamin Pavard, Corentin Tolisso und Douglas Costa. Immerhin dürfte Leon Goretzka nach seiner Covid-19-Erkrankung wieder in die Startformation zurückkehren.

Lazio gegen Bayern ist auch das Duell der beiden letztjährigen Liga-Torschützenkönige Ciro Immobile (36 Tore) und Robert Lewandowski (34). Der Pole ist mit 26 Treffern auf dem besten Weg, zum vierten Mal die Torjägerkanone der Bundesliga zu gewinnen. Immobile traf für den Tabellenfünften in der Serie A in der Meisterschaft 14 Mal und in der Vorrunde der Champions League fünf Mal.

Auf Augenhöhe dürften sich Atlético Madrid und Chelsea in Bukarest begegnen. Der Leader der spanischen Meisterschaft holte aus den letzten vier Spielen nur fünf Punkte. Chelsea befindet sich dagegen seit dem Trainerwechsel im Aufwind. Unter dem Deutschen Thomas Tuchel resultierten in sieben Spielen fünf Siege und zwei Remis.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Starke 4,75 m reichen Angelica Moser zu Hallen-EM-Gold
Sport

Starke 4,75 m reichen Angelica Moser zu Hallen-EM-Gold

Die Stabhochspringerin Angelica Moser fliegt an den Hallen-Europameisterschaften im polnischen Torun zu Gold. Die 23-jährige Zürcherin überquert erstmals in ihrer Karriere 4,75 m.

China will mehr Geld in Forschung und Entwicklung stecken
International

China will mehr Geld in Forschung und Entwicklung stecken

China plant eine Investitionsoffensive. In den kommenden fünf Jahren sollen die Ausgaben für Forschung und Entwicklung um mehr als sieben Prozent jährlich hochgefahren werden, wie die Regierung in ihrem Arbeitsbericht für den 13. Nationalen Volkskongress schrieb.

Timo Meier von Verletzung gestoppt
Sport

Timo Meier von Verletzung gestoppt

Timo Meier fehlt den San Jose Sharks bei der 0:4-Niederlage gegen die Vegas Golden Knights wegen einer Verletzung. Als einziger Schweizer feiert Gaëtan Haas einen Sieg.

Sion mit wichtigem Sieg - auch Luzern und Zürich gewinnen
Sport

Sion mit wichtigem Sieg - auch Luzern und Zürich gewinnen

Sion kommt zum dringend benötigten Erfolg nach der Entlassung von Trainer Fabio Grosso. Mit Christian Constantin an der Seitenlinie gewinnt er in der 24. Runde der Super League in Lausanne 3:1.