Spanien meldet Rekordzahl von mehr als 15 000 Neuinfektionen


News Redaktion
International / 16.10.20 19:44

In Spanien sind am Freitag 15 186 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert worden, so viele wie noch nie an einem Tag seit Beginn der Pandemie. Allerdings sind die Zahlen nur bedingt mit denen vom Frühjahr vergleichbar, weil inzwischen viel mehr getestet wird. Der Prozentsatz der positiv getesteten Personen ist mit über 11 Prozent hoch, wie das Gesundheitsministerium in Madrid weiter mitteilte. In Deutschland liegt er bei etwa 2,5 Prozent.

Mitarbeiter im Gastgewerbe nehmen in Barcelona an einem Protest teil, der sich gegen verschärfte Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie durch die katalanische Regierung richtet. Es sind Schließungen im Gastgewerbe, sowie Einschränkungen sozialer Kontakte von bis zu zwei Wochen vorgesehen. Foto: Matthias Oesterle/ZUMA Wire/dpa (FOTO: Keystone/ZUMA Wire/Matthias Oesterle)
Mitarbeiter im Gastgewerbe nehmen in Barcelona an einem Protest teil, der sich gegen verschärfte Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie durch die katalanische Regierung richtet. Es sind Schließungen im Gastgewerbe, sowie Einschränkungen sozialer Kontakte von bis zu zwei Wochen vorgesehen. Foto: Matthias Oesterle/ZUMA Wire/dpa (FOTO: Keystone/ZUMA Wire/Matthias Oesterle)

Auch bei den Todesfällen mit Covid-19 gab es einen starken Anstieg. Am Donnerstag waren es 140, am Freitag schon 222. Die Zahl der Neuinfektionen je 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen wurde mit gut 133 angegeben. In Deutschland sind es derzeit 37.

Spanien ist eines der am härtesten von der Pandemie getroffenen Länder Westeuropas. Seit Beginn der Pandemie wurden in dem Land mit 47 Millionen Einwohnern mehr als 920 000 Infektionen und über 33 500 Tote registriert.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Präsidentenwahl in Nordzypern - Tatar gewinnt Mehrheit
International

Präsidentenwahl in Nordzypern - Tatar gewinnt Mehrheit

Die international nicht anerkannte Republik Nordzypern hat einen neuen Präsidenten gewählt. Die Wähler stimmten nach vorläufigem Endergebnis mit 51,7 Prozent der Stimmen für den bisherigen Regierungschef Ersin Tatar, wie der Staatssender BRT am Sonntag berichtete.

Verteidigung im Weltraum: Nato will Space Center aufbauen
International

Verteidigung im Weltraum: Nato will Space Center aufbauen

Die Nato treibt ihre Vorbereitungen für die Bündnisverteidigung im Weltall voran. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur und der "Süddeutschen Zeitung" wollen die Verteidigungsminister der 30 Mitgliedstaaten an diesem Donnerstag den Aufbau eines Space Center ankündigen.

Oberster Kantonsarzt: Massnahmen sind etwas spät gekommen
Schweiz

Oberster Kantonsarzt: Massnahmen sind etwas spät gekommen

Die vom Bundesrat verschärften Massnahmen sind für den Präsidenten der Kantonsärztinnen und Kantonsärzte, den Zuger Rudolf Hauri, "etwas spät gekommen" - es sei zwölf Uhr, wenn nicht sogar fünf nach zwölf gewesen, um zu handeln.

Gemeinsamer TV-Weihnachts-gottesdienst der Luzerner Landeskirchen
Regional

Gemeinsamer TV-Weihnachts-gottesdienst der Luzerner Landeskirchen

Die katholische, die reformierte und die christkatholische Landeskirche im Kanton Luzern halten einen gemeinsamen Fernsehgottesdienst an Weihnachten. Wegen der coronabedingten Unsicherheiten feiern sie erstmals ökumenisch das Fest der Geburt Jesu am 25. Dezember.