Viele Neuinfektionen: Moskau verschärft Corona-Kontrollen


News Redaktion
International / 09.06.21 16:05

Angesichts steigender Infektionszahlen verschärfen die Behörden in Russlands Hauptstadt Moskau die Kontrolle von Corona-Beschränkungen.

ARCHIV - Der Oberbürgermeister der Stadt Moskau, Sergej Sobjanin kündigte schärfere Corona-Kontrollen an. (Archivbild) Foto: Peter Kneffel/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Peter Kneffel)
ARCHIV - Der Oberbürgermeister der Stadt Moskau, Sergej Sobjanin kündigte schärfere Corona-Kontrollen an. (Archivbild) Foto: Peter Kneffel/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Peter Kneffel)

Ausserdem würden in den kommenden Tagen zusätzliche Krankenhäuser für Corona-Patienten geöffnet, sagte Moskaus Bürgermeister Sergej Sobjanin am Mittwoch der Agentur Interfax zufolge. Zuletzt waren in Europas grösster Metropole mehr als 4100 Neuinfektionen binnen 24 Stunden registriert worden - so viele wie seit Mitte Januar nicht mehr. In ganz Russland zählten die Behörden mehr als 10 400 neue Fälle und damit einen Höchststand seit Mitte März bei einer wahrscheinlich hohen Dunkelziffer.

Sobjanin warb einmal mehr für die Impfung, der viele Moskauer weiterhin skeptisch gegenüberstehen. In der 12-Millionen-Einwohner-Stadt haben sich jüngsten Zahlen zufolge erst rund 12,5 Prozent der Menschen immunisieren lassen. Seit Monaten gibt es im öffentlichen Leben kaum noch Beschränkungen. Unter anderem Restaurants, Bars und Theater haben geöffnet. Ab sofort soll etwa verstärkt überprüft werden, ob die Menschen in öffentlichen Verkehrsmitteln und beim Einkaufen einen Mund-Nasen-Schutz tragen und ob Unternehmen Hygieneregeln einhalten.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Jon Rahm gewinnt das US Open am vorletzten Loch
Sport

Jon Rahm gewinnt das US Open am vorletzten Loch

Am 71. und vorletzten Loch geht der Spanier Jon Rahm am 121. US Open in San Diego erstmals in Führung. Am 72. Loch festigt er seinen ersten Triumph an einem der vier grossen Turniere mit einem Birdie.

Facebook lanciert Clubhouse-Konkurrenten und Podcast-Plattform
Wirtschaft

Facebook lanciert Clubhouse-Konkurrenten und Podcast-Plattform

Facebook setzt mit einem Clubhouse-Konkurrenten und einer Podcast-Plattform einen Fuss in das boomende Geschäft mit Audio-Angeboten. Facebook gab am Montag bekannt, dass Personen des öffentlichen Lebens und Facebook-Gruppen Gesprächsräume für Hörer eröffnen können.

Luzerner Regierung beantragt Coronahilfe für Sportvereine
Regional

Luzerner Regierung beantragt Coronahilfe für Sportvereine

Der Luzerner Regierungsrat will Sportvereinen im Kanton, die unter der Coronakrise leiden, finanziell zur Seite stehen. Er beantragt dem Kantonsrat einen Nachtragskredit von 2,9 Millionen Franken. Vereine im Non-Profit-Bereich können bis am 30. Juni ein Gesuch einreichen.

Vor dem letzten Schweizer Gruppenspiel ist der Trainer gefordert
Sport

Vor dem letzten Schweizer Gruppenspiel ist der Trainer gefordert

Die Schweiz braucht in Baku gegen die Türkei einen Sieg, um realistische Chancen auf die Achtelfinals zu haben. Dazu ist eine Steigerung nötig - zuallererst von Trainer Petkovic.