Weisser Glühwein


Eliane Schelbert
Ratgeber / 23.10.20 10:58

Damit unsere Weihnachtsstimmung trotzdem noch ein wenig aufkommt, holen wir den Weihnachtsmarkt zu uns nach Hause!

Weisser Glühwein (Foto: KEYSTONE /  / )
Weisser Glühwein

Zutaten für 3 Personen

  • 5 dl Weisswein
  • 1 Shotglas weisser Rum (kann auch verzichtet werden)
  • 1 Orange
  • 1 Zitrone
  • 1 Zimtstange
  • 2 Sternanis
  • 3 Gewürznelken
  • 30 g Rohrzucker

Zubereitung

Orange und Zitrone waschen und anbei halbieren. Je 1/2 Zitrusfrucht auspressen und diese in einen grossen Topf geben. Die beiden anderen Hälften in kleine Stücke schneiden. 

Weisswein und allenfalls Rum zum Fruchtsaft geben. Zimtstange, Zucker, Nelke, Anis und Fruchtstücke beigeben. Alles miteinander langsam rühren und erhitzen. (Nicht kochen)

Glühwein sieben und anschliessen in drei Tassen giessen. Je eine Scheibe Orange und Zitrone in den Glühwein geben.


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Barcelona gewinnt mit Messi als Vorbereiter
Sport

Barcelona gewinnt mit Messi als Vorbereiter

Vier Tage vor der fast unmöglichen Aufgabe in der Champions League hält der FC Barcelona in der Meisterschaft den Kurs.

Bundesgelder für Kitas reichen nicht: Bundesrat stockt Betrag auf
Schweiz

Bundesgelder für Kitas reichen nicht: Bundesrat stockt Betrag auf

Der Fünfjahreskredit des Bundes von knapp 100 Millionen Franken für Kitas, Krippen und weitere Betreuungsangebote für Kinder reicht wegen der hohen Nachfrage nicht aus. Der Bundesrat beantragt dem Parlament nun eine Aufstockung des Betrags um 80 Millionen Franken.

Roman Barmettler ist neuer Geschäftsführer der Brunni-Bahnen
Wirtschaft

Roman Barmettler ist neuer Geschäftsführer der Brunni-Bahnen

Die Brunni-Bahnen Engelberg AG hat einen neuen Geschäftsführer: Der 34-jährige Roman Barmettler tritt die Nachfolge von Thomas Küng an, der per 1. Juni 2021 CEO der Lenzerheide Bergbahnen AG wird.

Gleitschirm-Fluglehrer nach Absturz von Schüler freigesprochen
Regional

Gleitschirm-Fluglehrer nach Absturz von Schüler freigesprochen

Ein Gleitschirmfluglehrer, dessen Schüler 2017 beim ersten Höhenflug in Engelberg abgestürzt ist, hat keine Sorgfaltspflicht verletzt. Das Obwaldner Obergericht hat den 56-Jährigen vom Vorwurf der fahrlässigen schweren Körperverletzung freigesprochen.