Weltmeister Frankreich von den Ungarn gebremst


News Redaktion
Sport / 19.06.21 17:04

Frankreichs Favoritenrolle an der Europameisterschaft wird im zweiten Vorrundenspiel relativiert. Die Franzosen müssen sich in Budapest gegen Ungarn mit einem 1:1 bescheiden.

Ungarn bejubelt im vollen Puskas-Stadion das 1:1 gegen Weltmeister Frankreich (FOTO: KEYSTONE/EPA/Darko Bandic / POOL)
Ungarn bejubelt im vollen Puskas-Stadion das 1:1 gegen Weltmeister Frankreich (FOTO: KEYSTONE/EPA/Darko Bandic / POOL)

Die Leistung der Franzosen warf Fragen auf. Sie begannen verhalten, steigerten sich aber nach der ersten Viertelstunde. Frankreich hätte in Führung gehen müssen. Aber Karim Benzema, der Rückkehrer nach sechs Jahren, vergab die besten Möglichkeiten.

Und plötzlich führte Ungarn. Das 31-jährige Energiebündel Attila Fiola überlief die Franzosen. Fiola lief Benjamin Pavard davon und liess sich auch von Raphael Varane nicht mehr stoppen. An Goalie Hugo Lloris schob Fiola den Ball vorbei. Die Franzosen kassierten nach fünf Länderspielen ohne Gegentreffer und nach total 530 Minuten erstmals wieder ein Tor. Zuletzt hatte die Ukraine beim 1:1 in der WM-Qualifikation gegen den Weltmeister getroffen.

Natürlich reagierten die Franzosen. Antoine Griezmanns Ausgleich in der 66. Minute war indes kein schön herausgespieltes Tor. Die Ungarn liessen sich von einem weiten Abschlag von Lloris übertölpeln, liessen den langen Ball aufsetzen, worauf Kylian Mbappé seine Schnelligkeit ausspielte. Sein Querpass fand Griezmann indes nur, weil Willi Orban unglücklich abgefälscht hatte.

Weltmeister Frankreich steht mit vier Punkten zwar in den Achtelfinals, den Franzosen gelangen in 180 Minuten gegen Deutschland (1:0) und Ungarn (1:1) aber nur zwei Tore: das deutsche Eigentor von Mats Hummels und ein glückhaftes Kontertor gegen Ungarn. Die Massnahme von Didier Deschamps, den begnadigten Karim Benzema gleich wieder aufzustellen, wird bereits in Frage gestellt.

Budapest. - 61000 Zuschauer (ausverkauft). - SR Oliver (Eng). - Tore: 45. Fiola 1:0. 66. Griezmann (Mbappé) 1:1.

Ungarn: Gulacsi; Botka, Orban, Attila Szalai; Nagy; Nego, Kleinheisler (84. Lovrencsics), Schäfer (75. Cseri), Fiola; Adam Szalai (26. Nikolics), Sallai.

Frankreich: Lloris; Pavard, Varane, Kimpembe, Digne; Pogba (76. Tolisso), Kanté, Rabiot (57. Dembélé/87. Lemar); Griezmann; Benzema (76. Giroud), Mbappé.

Bemerkungen: Ungarn ohne Kecskes (Lugano/Ersatz) und Gazdag (verletzt), Frankreich ohne Coman (Familie). 26. Szalai verletzt ausgeschieden. 59. Pfostenschuss Dembélé. Verwarnungen: 10. Pavard (Foul). 52. Botka (Foul).

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Franken zum Euro so stark wie seit November 2020 nicht mehr
Wirtschaft

Franken zum Euro so stark wie seit November 2020 nicht mehr

Der Franken ist derzeit wieder so stark gegenüber dem Euro wie schon lange nicht mehr. Mit einem Kurs von 1,0728 Franken notiert der Euro zum Franken umgekehrt auf dem tiefsten Stand seit Anfang November 2020.

Bündner Grosse Rat kehrt ins Grossratsgebäude zurück
Schweiz

Bündner Grosse Rat kehrt ins Grossratsgebäude zurück

Der Bündner Grosse Rat kehrt nach mehreren coronabedingten Auswärtssessionen nach Chur zurück. Die letzten Lockerungen der Schutzmassnahmen des Bundes erlauben es dem Parlament, wieder im Grossratsgebäude zu tagen.

Polizei tappt nach Verwüstungen auf Friedhof Appenzell im Dunkeln
Schweiz

Polizei tappt nach Verwüstungen auf Friedhof Appenzell im Dunkeln

Nach Verwüstungen von Gräbern auf dem Friedhof von Appenzell Anfang Mai hat die Polizei die Täterschaft bislang nicht ausfindig machen können. Sie hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung und bittet diese um Mithilfe.

Deutscher CDU-Kanzlerkandidat schwächelt in Umfrage
International

Deutscher CDU-Kanzlerkandidat schwächelt in Umfrage

Der Kanzlerkandidat der deutschen Christdemokraten Armin Laschet hat einer Umfrage zufolge in der Wählergunst weiter eingebüsst.