Zürich: 31-Jähriger wird mit Stichwaffe bedroht und ausgeraubt


News Redaktion
Schweiz / 09.06.21 14:34

Ein Unbekannter hat am späten Dienstagabend beim Zürcher Stampfenbachplatz einen 31-Jährigen mit einer Stichwaffe bedroht und ihm seine Wertsachen abgenommen. Anschliessend wollte der Täter sein Opfer dazu zwingen, am nächsten Bankomaten Geld abzuheben. Doch der 31-Jährige konnte entkommen.

Ein 31-Jähriger wurde beim Zürcher Stampfenbachplatz mit einer Stichwaffe bedroht und ausgeraubt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
Ein 31-Jähriger wurde beim Zürcher Stampfenbachplatz mit einer Stichwaffe bedroht und ausgeraubt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

Der Räuber packte sein Opfer am Arm und forderte ihn auf zum nächsten Bankomaten zu gehen, wie die Stadtpolizei am Mittwoch mitteilte. Nach etwas mehr als 500 Meter gelang es dem 31-Jährigen sich loszureissen und bei einem Take Away Hilfe zu holen. Die dortigen Mitarbeiter alarmierten die Polizei, der Täter flüchtete.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Velofahrer nach Unfall in Biel verstorben
Schweiz

Velofahrer nach Unfall in Biel verstorben

Bei der Kollision mit einem Auto hat sich am Samstagmorgen in Biel ein 63-jähriger Velofahrer tödliche Verletzungen zugezogen. Er starb noch auf der Unfallstelle.

Spanien und Polen wollen sich rehabilitieren
Sport

Spanien und Polen wollen sich rehabilitieren

Von den EM-Fehlstartern Spanien und Polen ist am Samstag im zweiten Gruppenspiel eine Reaktion gefordert. Alvaro Morata und Robert Lewandowski, die Mittelstürmer beider Mannschaften, stehen im Fokus.

Bencic spielt um ihren fünften Titel
Sport

Bencic spielt um ihren fünften Titel

Belinda Bencic qualifiziert sich für ihren zwölften Final auf der WTA-Tour. Die Schweizerin setzt sich im Halbfinal des Rasenturniers von Berlin gegen die Französin Alizé Cornet mit 7:5, 6:4 durch.

Betrügerin soll Senior um 160'000 Franken erleichtert haben
Schweiz

Betrügerin soll Senior um 160'000 Franken erleichtert haben

In Zürich ist eine 33-jährige mutmassliche Liebesbetrügerin verhaftet worden. Es besteht laut Polizei der Verdacht, dass die Rumänin einem 78-jährigen Senior Liebe vorgaukelte und ihn mit diesem Vorgehen um rund 160'000 Franken betrog.